Junioren A

Letzter Beitrag

  • Team: Youth League A
    Datum: 08.10.2021

    Die Frutiger A-Junioren konnten am Samstag gegen den FC Aarberg a nicht von Anfang an überzeugen. Doch mit einer klaren Leistungssteigerung nach der Pause erkämpfte sich das Team die verdienten drei Punkte.

    Gegen starke Gegner hatte das Team von Trainer Bruno Zurbrügg in der höchsten Juniorenspielklasse bisher zwei Siege eingefahren. Zufrieden war der Coach damit nur mässig: «Siege gegen hochdotierte Gegner sind immer schön. Leider haben wir dann gegen zwei schwächere Teams verloren. Ein Sieg gegen diese hinter uns liegenden Teams wären für den Ligaerhalt doppelt wichtig.»

    Zurbrüggs Ansage für das Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht Aarberg a war entsprechend deutlich: Alles andere als drei Punkte würde eine grosse Enttäuschung bedeuten.

    Die favorisierten Frutiger bekundeten zunächst grosse Mühe, gegen den aufsässigen Gegner ins Spiel zu kommen. Bis zur ersten nennenswerten Aktion verging eine halbe Stunde. Michael Rubin scheiterte am gut reagierenden Aarberger Torhüter. Obschon auch Aarberg die Offensive suchte, tat sich dieses Team ebenfalls schwer. Nicht überraschend war es dann ein Distanzschuss der Gäste, der sich zur gefährlichsten Aktion der ersten Hälfte entpuppte. Nach einem Weitschuss von Mitko Petrov klatschte der Ball via Lattenunterkante auf die Linie und sprang gleich wieder ins Feld zurück. Der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen, obwohl andere den Ball wenige Zentimeter hinter der Linie gesehen haben. Weitere gelungene Aktionen gab es in der ersten Hälfte nicht mehr. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Pause.

    Einsatz, Kampf und Hattrick
    Trainer Bruno Zurbrügg forderte von seinem Team in der Pause grösseren Einsatz und Kampfgeist. Er forcierte die Offensive mit der Einwechslung frischer Spieler. Diese taktische Massnahme war matchentscheidend, wie sich schon bald zeigte. Die Frutiger setzten die Forderungen ihres Trainers sofort um. Aarberg hingegen konnte nur noch reagieren und geriet unter Dauerdruck. Das Zusammenspiel der Einheimischen funktionierte nun wie aus einem Guss. Nach schönem Kombinationsspiel sorgte Stürmer Silas Wieland innert zwei Minuten mit einem Doppelschlag für die Zwei-Tore-Führung. Die Gäste waren nur noch mit stehenden Bällen gefährlich, liessen aber sämtliche Möglichkeiten ungenutzt. In der 83. Minute entwischte erneut Silas Wieland, vollstreckte kaltblütig zum 3:0 und erzielte damit seinen persönlichen Hattrick. Die Seeländer verkürzten nur zwei Minuten später noch auf 3:1, bevor Marc Schmid in der Nachspielzeit für das Endresultat von 4:1 sorgte.

    Matchtelegramm Junior League A
    FC Frutigen – FC Aarberg a 4:1 (0:0); Zuschauer: 60. Tore: 66. Silas Wieland 1:0; 68. Silas Wieland 2:0; 82. Silas Wieland 3:0; 85. Belal Momand 3:1; 90.+1 Marc Schmid 4:1. Frutigen: Tim Mosimann, Ryan Rüegg (C), Finn Burn, Gil Matti, Joel Zurbrügg, Abbas Ali Haidari, Can Bektas, Abdirahman Ibrahim Wardhere, Andi Thierstein, Michael Rubin, Marc Schmid, Juri Friedli, Ruben dos Santos Seixas, Silas Wieland, Björn Schmid. Trainer: Bruno Zurbrügg.

    © Bericht und Fotos Toni Stoller